top of page

MEHR GEHT NICHT

Den Donnerstag hier ausführlich zu beschreiben, wird nicht möglich sein. Der hatte es nämlich in sich. Das Team der L’Aria wartete mit einem Pausenlos-Kontrastprogramm auf, wie es wohl keiner der Projektteilnehmer erwartet hätte. Nach den Proben am Vormittag fand die Mittagspause wiederum in der AUBERGE de La Tornadia statt. Und allein das ist schon ein absolutes Highlight. Diesmal jedoch wurde dort nicht nur unglaublich gut gekocht, sondern auch lecker gebacken. Mit Kuchen und Geschenken wurde das Geburtstagskind des Tages, Emreis, überrascht. Anschließend eine unvergessliche Minibus-Busfahrt die Berge hinauf und wieder runter. Aus den Fahrzeugen konnte man tausend und mehr Meter hinab ins Tal schauen. Leitplanken findet man nur selten. Exklusiv für unsere französisch-deutsche Gruppe fand dann eine geführte Bergwanderung durch eines der gewaltigsten Täler Korsikas statt. Tierwelt, Historie der Region – wir haben eine Menge gelernt und konnten uns kaum sattsehen. Noch vor dem Abendbrot wurden die deutschen Teamer zu einem Konzertbesuch in die Kirche von Olmi Kapella eingeladen. Barockmusik, interpretiert von zwei deutschen Künstlern aus Berlin, stand auf dem Programm. Schon während des Abendessens bauten mehrere korsische Musikerinnen und Musiker im Saal unserer Unterkunft ihr Equipment auf. Bis in den späten Abend hinein heizten sie mit korsischer Volksmusik, Modern Jazz und Verwandtem kräftig ein, animierten zum Mitsingen und lieferten so ein unvergessliches Erlebnis. Ausgewählte Bilder dazu im Facebook der Schule der Künste…

Comentarios


bottom of page