top of page

WINTERFERIENPROJEKTABSCHLUSS

Anhaltender Angriffskrieg in Europa, schlimme Bilder vom Erdbeben aus Nordsyrien, bejahrte Sowjetunionfans beim Faktenverdrehen, Wahlwiederholungen – und all das omnipräsent in TV & Web. Das ist nix für Kinder! 30 Kids durften wir eine Woche lang raus nehmen aus dieser hastigen Nur-Noch-Medienwelt. Natürlich reicht das nicht. Aber wir konnten allesamt durchatmen, miteinander stärker werden. Am Freitag dann Abschlussveranstaltung: Zusammen schauten wir unseren Film, haben dazu Eltern begrüßt, coole, selbst gebaute Instrumente vorgeführt, Grafiken und Fotos gezeigt. Das abwechslungsreiche Projekt hat Freude bereitet. In den RaspiLap-Pausen stand Minecraft hoch im Kurs, natürlich unter Berücksichtigung der richtigen Modi. Redstone z.B., pädagogisch ganz brauchbar. Ansonsten haben wir gemeinsam gezeichnet, getanzt, gesungen und geschauspielert. Einige Kids probierten erstmals Filmschnitt aus – Kleine in Vegas und Größere in Premiere Pro. Funktionierte. Wir sind unendlich dankbar, dass uns Brigitte Akou Azianon über die gesamte Wochendistanz unterstützte. Seit der ersten Projektminute fühlte es sich an, als wäre Brigitte (Anm.d.Red.: Brieschitt) schon immer mit und bei uns gewesen. Danke, Brigitte! Viele weitere neue Vornamen haben wir im Projekt auch kennengelernt. Firdaus etwa. Ein schöner Name, der in Erinnerung bleiben wird (ebenso wie das super freundliche Kind dazu). Und über das Dankeschön vom Bürgermeister für schöne Winterferienmomente in unserer Stadt haben wir uns auch sehr gefreut. Nein, nein, nein, Stopp! Hat er natürlich nicht gesagt, denn unsere Veranstaltung hat ja gar nicht im Weltkulturerbezentrum stattgefunden, so dass ihm deren Wahrnehmung erwartbar unmöglich werden musste. 🙂 Jetzt ’ne kurze Verschnaufpause und am 20.02. geht es dann ungebremst weiter. Mehr Bilder zum Projekt findet ihr auch auf Facebook.

Comments


bottom of page