top of page

START DER INTERKULTURELLEN WORKSHOPS

Der erste Teil unserer Projektgruppe traf sich am Wochenende zum Vorbereitungs-Workshop Nr. 1 für das deutsch-togoische Jugendprojekt. Pädagoge und Bildungsreferent Alidou Koriko stammt selbst aus der Republik Togo und konnte so aus erster Hand eine Menge an wirklichkeitsnahen Informationen über das kleine Land am Golf von Guinea weitergeben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschäftigen sich mit der sozialen Situation in der Präsidialrepublik, erhalten Einblicke in Geografie, Fauna und Flora und lernen die Geschichte der westafrikanischen Region kennen. Fragerunden, theaterpädagogische Spiele sowie ein intensiver Exkurs in die vielfältige Sprachenwelt des Landes ergänzen das Bildungsangebot. Bereits während der Vorbereitungsphase stehen togoisches und deutsches Projektteam in engem Kontakt.

Wir sind sehr dankbar für die breite Unterstützung unseres Vorhabens. In der vergangenen Woche hat uns sogar die deutsche Botschaft in Lomé die Visumgebühren für die togoischen Projektteilnehmer, die begleitenden Künstlerinnen und Pädagogen komplett erlassen. Darüber sind wir sehr glücklich und wir bedanken uns auch von dieser Stelle aus sehr herzlich beim deutschen Botschafter Herrn Sander und seinem Team. Auf unseren Online-Aufruf zur Projektunterstützung gibt es ebenfalls erste Reaktionen. So sind schon einige Sach- und Geldspenden engagierter Menschen für das binationale Projekt bei uns eingetroffen. Danke! Ohne das Mentoring und die Begleitung durch die im Schwerpunkt unterstützenden Förderer aber wäre ein auf Nachhaltigkeit angelegtes Projektvorhaben nicht realisierbar. Gefördert wird die Arbeit durch ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung BMZ, durch die Norddeutsche Stiftung Umwelt und Entwicklung NUE und von der Landeshauptstadt Schwerin.

コメント


bottom of page