top of page

PRÄSENTATION BESCHLIESST FERIENWOCHE

Vorneweg: Nur eine einzige Urkunde konnte am Projektende überreicht werden. An wen? Das Dokument erhielt Bert (siehe Bildbeweise Facebook). Bert dazu: „Ich habe die Urkunde verdientermaßen erhalten. Wenn sich die anderen Kinder künftig weiter ordentlich anstrengen, werden sie auch irgendwann einmal so eine tolle Auszeichnung erhalten.“ Nach der Generalprobe am Vormittag wurden die Veranstaltungsräume gemeinsam auf Vordermann gebracht. Mittagessen, kleine digitale Spielrunde, Bühne schmücken und schon stellten sich die ersten Gäste ein. Eltern, Geschwister, Freunde und viele Aktive der Malteser Werke gGmbH ließen sich die Abschlussveranstaltung nicht entgehen. Letztere zeichneten ja maßgeblich für die hervorragende Organisation dieser Ferienwoche verantwortlich.

Kinder untereinander haben keine Berührungsängste hinsichtlich divergenter Sprachen oder geographischer Abkunft. Überhaupt bilden sich Kinder gegenüber Kindern eher wenige Vorurteile. Deshalb dürfen Kinder ja auch nicht Chefredakteur, Ministerpräsident oder Stammkneipenwirt sein. So verbleibt ihnen jede Menge Zeit, eine kurzweilige, wirbelige, mal nonverbale, mal deutsch- als auch englischsprachige Theatershow auf der Bühne zu zelebrieren, flankiert von ihren engagierten und verkleideten Workshop-Leiterinnen Winnie und Kathrin. Dafür erhielten alle Aktiven jede Menge Beifall vom staunenden Publikum.

Nachdem auch der gemeinsam zusammengeschneiderte Spielfilm „Bert sucht den Sommer“ Premiere feierte, überreichten die Malteser den beteiligten Jungs und Mädchen extra vorbereitete Teilnahme-Urkunden und Kinogutscheine! Natürlich gab es für alle ebenfalls ein DVD-Spielfilm-Belegexemplar. Anschließend wurden die letzten verbliebenen Kekse verputzt und Erwachsene nutzten die Gelegenheit, beim Kaffee mit unserem SdK-Team ins Gespräch zu gelangen. Hier wurde am Rande auch über mögliche Gründe gemutmaßt, warum die staatliche Regionalzeitung, wie in den Ferientagen zuvor aus den anderen Schweriner Angeboten, nicht auch aus unserem Projekt berichtete. Skiurlaub? Lehrgang autonomes Schreiben in Osnabrück? Zu viele Kinder mit Migrationshintergrund in unserem Projekt, was ja aktuell nicht in den u.a. auch vom Journalismus geprägten Zeitgeist passt? Egal. Und vernachlässigbar, denn die Kinder wird’s nicht scheren und alle anderen erhalten die Projektinfos ja hier online :-).

Unser herzlicher Dank geht an die Malteser Werke gGmbH für die reibungslose wie empathische Unterstützung bis zum letzten Projekttag! Und wir bedanken uns ganz besonders bei Winnie Nabwami, die uns engagiert unterstützte!

Comments


bottom of page