top of page

IN MEDIAS RES

Ging wieder hoch her in der Woche. Eigentlich wie immer. Kein Event halt. Normalität. Doch sehr viel wichtiger: In Schwerin läuft gerade eine neuerliche internationale Antirassismuswoche über die gut ausgeleuchteten Bühnen. Juhuu. Wetten aber, dass kein Rassist wie auch kaum einer der unterm überschaubaren Mecklenburger Horizont dahin wohnenden Wohnhaften davon etwas mitbekommt? Klar, derlei Veranstaltungen finden lediglich in ihrer Blase statt, eignen sich jedoch u.a. vortrefflich, wichtiger, eventuell gerade in unruhigeres Fahrwasser geratener Politprominenz eine Wohlfühlfotoplattform zu bereiten. Doch schon am nächsten Tag redet keine mehr drüber. Abgehakt. Event halt. Und die Autokorsos werden immer länger… Wie viele coole Alltagsprojekte könnte man mit den für solch Mottenkistiges geparkten Subventionen realisieren? Nicht drüber nachdenken, lieber heute Nacht die Uhren ’ne Stunde zurückdrehen und am 29.10. auch und ebenso im nächsten Jahr. Dann liefe der gesellschaftspolitischen Bewegungslosigkeit hierzulande wenigstens die Zeit nicht davon. 🙂

Commentaires


bottom of page