top of page

HEIMISCHES & EXTRASOLARES

Seit Montag arbeiten wir im Projekt mit drei Klassen der Schweriner Albert Schweitzer Schule. Eine Woche lang sprechen, zeichnen, schauspielern, gestalten und singen Kinder und Jugendliche gemeinsam zu Umweltthemen und über den möglicherweise möglichen Erhalt unserer Natur. Eigentlich gar nicht so wichtig, weil Wissenschaftlerinnen und Forscher ja bereits auf der Suche nach neuen bewohnbaren Planeten in der näheren Umgebung sind. Aber bis dahin... Machen wir das einfach mal. Kann ja nicht schaden. Übertrieben üppigen Verpackungsmüll, so Kartonagen, Umtütenplastik und vielerlei sonstig Abträgliches, verarbeiten wir zu Hinguckkunst, die eventuell weitere Betrachterinnen für diese Themen sensibilisieren kann. In der Filmarbeit widmen wir uns den Schadstoffbelastungen in unseren Meeren und setzen die vorübergehende Besiedlung kuscheliger Exoplaneten um. Bis zu Ausstellungseröffnung und Filmpremiere am Freitag gibt das noch mächtig viel zu tun. Die Schülerinnen und Schüler sind währenddessen voll bei der Sache. Das bringt richtig Vergnügen. Morgen geht es weiter.


Comments


bottom of page