top of page

DISCWORLD HERE?

Was für ein Chaos da draußen allenthalben. Geschichten, wie aus einem wuseligen Pratchett-Buch. In den Social-Media-Scheiben- und Parallelwelten überschlagen sich Kommentatorinnen, schlimme Bilder trenden, unterlegt mit zeitgenössischer Musik, im bunten TikTok-Look. Gruselig. Langer Text gefällig? Liest eh niemand: In unserem Nachbarbundesland wollen sie eine riesige Batteriefabrik bauen. LOL und wie denn, wenn schon ein schleswigholsteinscher Vermieter nicht mal in der Lage ist, sein Schweriner Mietshaus im Winter zu beheizen. Der Wirtschaftsminister dort kommt aus MV und kann kein >sch< sprechen, während unsrer auth eben dieser Landzunge stammt. Schräg. Ständig gründen sich neue Parteien, obwohl die bereits vorhandenen schon ziemlich nerven. Um 'D' zu retten, will manch Partei jetzt Menschen im großen Stil abschieben. Krass. Wofür steht eigentlich das 'A' bei dieser FD? Für Atavismus? Werden sie dann viele der Kinder, mit denen wir hier arbeiten, abschieben? Mmmh. Uns eventuell auch, da wir ja kollaborierten? Ok, Madagaskar würden wir machen. Auf 'ner Nachbarinsel haben wir schon mal mit Schülerinnen gearbeitet (nicht MV-finanziert). Übrigens tragen dort – und das dürfte die akkuraten Politmenschen in MV tüchtig freuen – alle Schüler eine zünftige Uniform. FFF setzt sich wieder an die Spitze neuerlicher Demonstrationen und zieht derweil medienwirksam über die Eltern deutscher Großeltern her. He FFF, es gab Großeltern in der schlimmen Zeit, die haben jüdische Familien vor den Nazis versteckt. Nicht wenige wurden dann vom „Wir“ auf der Straße verraten und eingesperrt. Wir kennen einige. Und auch einige jüdische Nachfahren, die gerade befürchten, dass sich manches wiederholen könnte. Sogar Parteien demonstrieren dieser Tage öffentlich, sogar gegen sich selbst. Verrückt. Und dann hat sich die Regierung gerade mit ein paar Milliarden vertan, hört man. Wetten, dass in der Folge wieder zuerst bei (außerschulischer) Bildung gespart werden muss? In der Schwäbischen Volkszeitung, erzählten aufgebrachte Anruferinnen, wurde unser Winterferienangebot beworben. Leider war es da schon seit 'ner Woche ausgebucht. Alles beim Alten also. Lieber runter- als zerfahren. An uns und an die Kids hier im Haus lassen wir das alles nicht ran. Hier fabrizieren wir Bildung. So lange wir dürfen. Versprochen.



Comments


bottom of page