top of page

CONTRAPHILM – SHOWDOWN

JÖRG – der Film fußt auf JÖRG – der Roman. Am vergangenen Donnerstag wurden die eigentlich letzten Filmszenen abgedreht. Viele Abenteuer mussten die tapferen Held*innen auf dem Weg zum Jörg bestehen. Sie waren im Weltraum, im Mittelalter, trafen eine lesende Straße, den Biber und einen Horst. Nun aber, so kurz vor dem Ziel, droht das Joint Venture doch noch zu scheitern. Was ist los? Jörg, die Titelfigur in JÖRG – der Film auf der Grundlage von JÖRG – der Roman, verlangt von den fünf Hauptdarsteller*innen, dass sie, wenn sie seine (Jörgs) Parallelwelt in der Nähe von Gadebusch betreten wollen, ja dass sie dann vorher noch zu neun jenseits ihrer besten Jahre befindlichen Entrepreneurinnen fusionieren, die gemeinsam ein selbst verschmolzenes, hartes Lied komponieren, arrangieren und produzieren, welches die Liebe zu ihrer Heimatstadt, übrigens auch Jörgs Lieblingsstadt, annonciert, und das, entsprechend Jörgs Diktat, im Gewand eines zeitgenössischen Musikvideos dargebracht werden möchte. Nach „Stadt der Liebe®“ und „Stadt in Rosaplüsch®“, nach „Schwalbennester®“ und „Frau Schmidt®“ müssen sich die Fans schon jetzt auf ein weiteres saftiges Stück fleischgewordener Beatmusik freuen. Ob wir das aber noch vor dem Fest zu Wege bringen? Ungewiss.

Comentários


bottom of page