top of page

ACCENTUATE THE POSITIVE

Besser kann ein Jahr gar nicht beginnen. Null Infos zum Projektsupport aus dem Wissenschaftsministerium, Haushaltssperre in der Weltstadt, gemeindliche Ausschüsse, die erst mal die Belange ihrer Gremienführerinnen bearbeiten oder ein schleswighohlsteiniger Vermieter, dem es beständig nicht gelingt, sein Schweriner Mietshaus zu beheizen. Evolution hin oder her, hier demnach alles wie gehabt. Also genau der richtige Zeitpunkt für einen kernigen NEUJAHRSEMPFANG 2024. Dazu haben wir die Mitglieder unseres Trägervereins, Freundinnen, Freunde & Wegbegleiterinnen am vergangenen Freitagabend eingeladen. Stimmig familiäre Atmosphäre, entspannter Austausch und Ende erst, als es nicht mehr Freitag war. Mit der Präsentation unseres neuen Projektfilms ging es los. Anschließend gemeinsam essen (Herzlicher Dank an Frau Navrosiadis, Restaurant 'Der Grieche'!), Ausblick auf die 24er-Vorhaben und Miteinanderaustausch. Natürlich, wie heutzutage ja allerorten, wurde an diesem Abend auch zu vielen politischen Themen diskutiert. Gemeinsam fiebern wir z.B. der Fertigstellung einer Gigaimkreisradfahrturnhalle hier in der deutschen Segregationshauptstadt entgegen. Denn danach solls nämlich richtig losgehen mit dem politisch organisierten Zusammenwachsen unserer vielen Stadtteile. Wahrscheinlich. Bzw. nach Vollendung des entsprechenden Uferwanderwegzubringers dann bald. Wohl mal. Generelle Übereinstimmung fanden all unsere Gäste darin, dass man trotz aller Unzufriedenheit mit der aktuellen Politik vermeintlicher Alternative entschieden die Mittelfinger entgegenstreckt. Sinnvolle Optionen gibt es. Im Saarland (dem. Skt.) und eventuell darüber hinaus z.B. Piraten mit ausgezeichneten digitalen Kenntnissen oder Sonneborn auf EU-Ebene. Hitzig gerieten unsere Gespräche an diesem Abend eh nicht, da wir aus dem Off Al Jarreau–Musik wohltemperiert einspeisten. Wir freuen uns auf das Jahr, auf die Kinder, Jugendlichen, Projekte & auf das Wiedersehen mit allen Vereinsmitgliedern und Freunden, die am Freitag aufgrund Erkrankung oder In-der-Welt-Unterwegs-Sein nicht dabei sein konnten.



Comments


bottom of page