top of page

A STAZZONA

Der erste vollständige Projekttag unserer Jugendbegegnung begann gestern (Sonntag) etwa zwei Kilometer von unserer Unterkunft in Olmi Cappella entfernt. Mitten in der korsischen Berglandschaft, vollkommen frei stehend, befindet sich auf einem von mit essbaren Kastanien behängten Esskastanienbäumen umsäumten Plateau ein riesengroßes Kulturhaus. In und an dem modernen, komplett aus einheimischen Gehölzen errichteten Gebäude treffen sich übers Jahr Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt, arbeiten in Workshops zusammen, zelebrieren Festivals und laden Gäste aus nah und fern zu ihren Vorstellungen ein. Im Saal des Hauses – man könnte darin problemlos ein hochseetaugliches Kreuzfahrtschiff verstauen – fanden unsere Einstiegs-Workshops statt. Anschließend durften die Mädchen und Jungs allerlei Artistik-Equipment ausprobieren und überraschten sich bisweilen selbst mit ihren erstaunlichen Fertigkeiten. Eine kurze Wanderung führte die korsisch-mecklenburgische Gruppe zum Mittagessen ins gemütliche, aus Felsstücken erbaute Gasthaus AUBERGE de La Tornadia. Nachmittags dann Fortsetzung der Workshops im Theater… Zwischendurch wurden die Geburtstagskinder des gestrigen Tages, Maxi et Loic, gebührend gefeiert. Heute (Montag) steht die Gründung unterschiedlicher künstlerischer Projektgruppen an, Zirkus, Theater, Film/Musik, bildende Kunst, immer begleitet von französisch/deutscher Sprachanimation. Und 25 Grad warmes Sonnenwetter wurde auch angekündigt. Kaum begonnen, schon mittendrin.

ความคิดเห็น


bottom of page